Springe zum Inhalt

Am kommenden Samstag, den 30.11.2013 steigt beim TV Wehen um 17:30 Uhr das ultimative Spitzenspiel der Vorrunde. Unsere 1. Herren könnte sich mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten mit 4 Punkten von den Verfolgern absetzen und dann schon mal an die 'Herbstmeisterschaft' denken. Aus Igstadter Sicht dürfte das Spiel dabei eher in der zweiten Mannschaftshälfte und in den Doppeln entschieden werden. Die gegnerischen Spieler Richter (17:0), Manhart (15:2) und Zimmermann (11:2) sind von Brett 1-3 sehr stark einzuschätzen. Da werden sich Peter und Markus Vorne, sowie Heinz-Dirk und Martin in der Mitte mächtig strecken müssen, um Punkte gegen diese Drei einzufahren.
Über Fan-Unterstützung in der Schulturnhalle, Mainzer Allee in Wehen würde wir uns natürlich sehr freuen.

Übrigens folgt dann am 6.12.2013 gleich das nächste wichtige Spiel zu Hause gegen den Tabellendritten Schierstein, um dann am Samstag, den 7.12.2013, ebenfalls zu Hause die Vorrunde gegen Lorchhausen zu beenden!

Obwohl wir urlaubsbedingt auf unsere Nr. 2 (Herrchen) und Nr. 4 (Perger) verzichten mussten, gab es einen deutlichen Auswärtssieg in Eibingen. Unsere beiden Ersatzspieler aus der 2. Mannschaft (Biebert und Krennrich) konnten mit Siegen im Doppel und Einzel überzeugen und Schwächen im 1. und 2. Paarkreuz wettmachen:

Die Anfangsdoppel brachten gleich einen beruhigenden 3:0 Vorsprung. Kreidel/Neiter gewannen 3:1 gegen Bendiek/Lebensky, Götz/Krennrich schlugen eindrucksvoll das 1er Doppel der Eibinger und das Oldie-Doppel Mätz/Biebert besiegte das bisher eine gute Bilanz aufweisende 3er Doppel des Gegners glatt mit 3:0.

Im Spitzenpaarkreuz überzeugte diesmal Kreidel mit 2 Siegen, gegen Bendiek 3:1, im Spitzeneinzel gegen Jäck mit dem selben Ergebnis. Neiter wirkte zu ungewohnter Spielzeit müde und verlor beide Einzel.

Im mittleren Paarkreuz verlor Mätz gegen Lebensky mit 3:0, die beiden ersten Sätze waren jeweils unglücklich in der Verlängerung verloren gegangen. Götz gewann sein erstes Einzel gegen Breckheimer leicht verkrampft mit 3:1, das Schlusseinzel zum 9:3 ebenfalls mit 3:1.

Im hinteren Paarkreuz setzten sich Krennrich (3:2 gegen Schäfer) und Biebert (3:0 gegen Lebensky) durch. Damit war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Nachdem unsere Verfolger Schierstein und Wehen jeweils schon 2 Verlustpunkte haben, gehen wir mit 16:0 in das Spitzenspiel am 30.11.2013 in Wehen. Dann hoffentlich wieder in kompletter Aufstellung und guter Form.

Nach längerer Pause während der Herbstferien war am 1.11.2013 die 4. Biebricher Mannschaft zu Gast. Sie sollte der erste wirkliche Prüfstein und erwartet schwere Gegner werden - hatten die jungen, mit 2 Oldies im hinteren Paarkreuz verstärken Rot-Weißen in den ersten Saisonspielen mit ihren Erfolgen doch aufhorchen lassen.

Die Anfangsdoppel verliefen dann auch - erstmals in dieser Saison - negativ: nur Herrchen/Götz konnten das Biebricher Spitzendoppel Rothmann/Kraft besiegen; Kreidel/Neiter verloren, wenn auch innerhalb der Sätze knapp, am Ende deutlich mit 0:3 gegen Bouhmara/Schulz, Perger/Mätz mit 1:3 gegen Müller/Längsfeld.

Anschließend blieben aber sowohl das starke Igstadter Spitzenpaarkreuz (Kreidel 3:0 gegen Bouhmara und Herrchen 3:0 gegen Rothmann) ebenso fehlerfrei wie die befreit aufspielende Mitte (Neiter 3:0 gegen den stärker eingeschätzten Längsfeld und Perger gegen den talentierten Jugendspieler Kraft). Insbesondere in den Duellen Jung gegen Alt zogen Schnelligkeit und Dynamik gegen Routine und Abgeklärtheit den Kürzeren.

Weil das hintere Paarkreuz der igstadter schwächelte (Götz scheiterte einmal mehr an seinen Nerven, 1:3 gegen Schulz; Mätz denkbar knapp und glücklos 2:3 gegen Müller nach vergebenem Matchball), bekamen die Biebricher noch einmal Aufwind.

Die anschließenden klaren Siege im vorderen Paarkreuz (Kreidel 3:0 gegen Rothmann, Herrchen 3:1 gegen Bouhmara) schafften dann aber wieder klare Verhältnisse. Perger (3:2 gegen Längsfeld, 11:9 im 5. Satz nach 7:9 Rückstand) und Götz (3:0 gegen den untrainierten Müller) machten den Sack zu. Die Niederlage von Neiter (9:11 im 5. Satz gegen Kraft) blieb am Ende Ergebniskorrektur für Biebrich.

Schlussendlich ein verdienter Sieg für Igstadt, der für die restlichen 4 Spiele, vor allem gegen die Spitzenmannschaften aus Schierstein und Wehen, in die man als einzige verlustpunktfreie Mannschaft geht, durchaus Zuversicht geben sollte.

Götz, MF TV Igstadt

Morgen, Freitag den 1.11.2013, findet um 20:00 Uhr ein Spitzenspiel zwischen unserem 1. Herrenteam, das mit 12:0 Punkten auf Platz 1 steht, und RW Biebrich IV, die bis vor einer Woche auch noch ohne Punktverlust waren, statt. Allerdings musste Biebrich gegen die jetzt auf Platz 2 stehenden Schiersteiner eine 6:9 Niederlage einstecken und stehen nun mit 8:2 Punkten jetzt auf Platz 4.
Etwas wird es darauf ankommen, wen das bisher immer in wechselnder Besetzung angetretene Team von Biebrich aufstellt. Die Stimmung wird indes ziemlich getrübt sein, wurde doch heute Vormittag für alle unfassbar unser TT-Freund Luca Pepi beerdigt. Er ist vor einer Woche im Alter von nur 31 Jahren nach einer Infektion gestorben. Luca hat viele Jahre in Biebrich gespielt, ehe er zur Eintracht Wiesbaden wechselte. Dort hat der heutige Igstadter Peter Herrchen ebenfalls einige Jahre mit Luca zusammen in der ersten Mannschaft 'gefightet'. Beide Mannschaften werden seiner Gedenken und Luca als engagierten und lebensfrohen TT-Spieler, Jugendtrainer und Freund in Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und der erst 8 Monate alten Tochter, die das wohl nie verstehen wird.
Auch wenn es Morgen auf Grund eines 2. Spiels unserer 1. Damenmannschaft in der Halle recht eng werden wird, freuen wir uns über zahlreiche Zuschauer und Fans! Luca hätte es mit Sicherheit auch so gewollt!