Springe zum Inhalt

Auch in unserem ersten Heimspiel gegen FT Schierstein zeigte sich, dass wir den Ausfall von Peter Herrchen nicht kompensieren können.
Nach den Doppeln stand es 1:2. Kreidel/Neiter gewannen 3:1 gegen Müller/Sundermann, Perger/Mätz (gegen Thiele/Brodowy) und Götz/Kremer (gegen Dullien/Ziegler) verloren jeweils mit 0:3.
In den Spitzeneinzeln verlor Markus Kreidel unglücklich 2:3 gegen Müller und Martin Perger chancenlos 0:3 gegen Thiele. Nach zwei sicheren 3:0 Siegen durch Klaus Götz gegen Brodowy und Rolf Mätz gegen Sundermann schöpften wir wieder Hoffnung.
Im hinteren Paarkreuz lief es dann aber gegen uns. Heinz-Dirk Neiter verlor mit viel Pech (in einem Satz musste er 8 "Faule" hinnehmen) mit 2:3 gegen Ziegler. Andreas Kremer konnte eine 0:3 Niederlage gegen Dullien nicht verhindern.
Danach ging es sehr schnell: Kreidel, Perger und Götz verloren ihre Spiele, die 3:9 Niederlage war perfekt.

Es war ein knapperes Ergebnis möglich, eine echte Chance auf einen oder gar 2 Punkte hatten wir aber nicht. Ohne eine Verstärkung in der Rückrunde ist der Klassenerhalt illusorisch.