Springe zum Inhalt

Nach dem 1:11 in Lorchhausen - siehe vorheriger Beitrag - standen die Spiele gegen Bad Schwalbach, beim TuS Breithardt und gegen die TuS Eintracht Wiesbaden auf den Zettel.

Die Spielberichte sind recht kurz und zumindest sportlich einigermaßen unspektakulär.
Gegen Bad Schwalbach war man nur zu viert und chancenlos mit 0:12.
Beim TuS Breithardt konnte man immerhin zu sechst antreten, da unser Team durch Inga Burneleit und Alexandra Kopp aus der zurückgezogenen 1. Damenmannschaft verstärkt wurde, auch wenn beide leider nicht punkten konnten.
Man verlor 'nur' mit 4:8, wobei Manuel Joder und Toby Pietsch im vorderen und Matths Heinrich und Frank Umstätter im hinteren Paarkreuz je einen Punkt beisteuerten.

Zuhause gegen die Eintracht gab es dann eine 2:10 Niederlage, wobei unser Spitzenspieler Toby Pietsch mit zwei Siegen gegen Robby Karatas und Carsten Längsfeld glänzte. Komplettiert wurde unser Team von Manuel Joder, der sehr knapp gegen Carsten Längsfeld verlor, Alexander Knittel (immer noch verletzt und daher kampflos), Matths Heinrich und Winfried Schön.
Das wäre eigentlich alles zu dem Spiel, wenn nicht, wie leider schon öfters, zwei Spieler der Eintracht mit 'K' wieder aus der Reihe gefallen und unsere Spieler und den mitgereisten Vater von Manuel massiv verbal angegangen wären. Nur der stets besonnene Hanna vom TuS EW konnte hier gerade noch verhindern, dass es bei den Verbal-Attacken bleib.
Der TVI hat den Vorfall dem Klassenleiter gemeldet und hofft, dass zumindest einer der beiden Spieler, der bereits wg. ähnlicher Vorfälle schon mal für 8 Spiele gesperrt war, wieder mal eine Weile aus dem TT-Verkehr gezogen wird.
Als ob der TT-Liga-Sport in diesen Zeiten nicht schon anstrengend genug wäre.

Nun ist erstmal einige Wochen Pause und wer weiß, ob dann die Runde überhaupt weitergespielt werden kann, da ja auch die Corona-Zahlen in Wiesbaden langsam aber stetig steigen.